Zajelsnik gewinnt Bergrennen Esthofen – St. Agatha

Die inzwischen 31. Auflage des Noblend Autobergrennen Esthofen – St. Agatha veranstaltete der MSC Rottenegg am vergangenen Wochenende.

183 Fahrer aus 10 Nationen, darunter auch sechs Damen, kämpften in 32 Gruppen um die Bestzeit. Und das bei stark wechselnden Wetterbedingungen. Beim Training am Samstag schien noch die Sonne und die Teilnehmer jagten ihre Fahrzeuge – vom historischen Tourenwagen bis zu Sport- und Formelwagen – auf trockenem Asphalt über die anspruchsvolle Strecke.

Der Rennsonntag hingegen zeigte sich mit kühlen 13 Grad und Regen von seiner ungemütlichen Seite – und machte die 3,2 km lange Strecke zu einer noch größeren Herausforderung. Die routinierten Fahrer ließen dennoch nichts anbrennen und sorgten für rasante Geschwindigkeiten von sogar mehr als 200 km/h. Sehr zur Freude der 6000 Fans entlang der Strecke, die auch der Regen nicht von der legendären Veranstaltung abhalten konnte. Gesamtsieger wurde schließlich Patrik Zajelnsik aus Slowenien mit einer Zeit von 2:29.239 vor dem Schweizer Marcel Steiner und Christoph Lampert aus Vorarlberg.

Einmal mehr eine gelungene Rennsportveranstaltung des MSC Rottenegg – der sich gemeinsam mit Fans und Fahrern schon jetzt auf das Motorradbergrennen Landshaag – St. Martin im April freut.