CoVid-19: Ausgangsbeschränkungen in Kraft

video

In der vergangenen Woche hat sich die Lage in Bezug auf das Corona-Virus CoVid-19 rasant zugespitzt. Nachdem zunächst Versammlungen von mehr als 100 Personen in geschlossenen Räumen abgesagt, Schulschließungen angekündigt und Kultur- und Freizeiteinrichtungen geschlossen wurden, erstrecken sich die Maßnahmen mittlerweile deutlich weiter.

Ausgangsbeschränkungen, Versammlungsverbot

Mit Stand 16. März sind mit Ausnahme von Supermärkten, Apotheken, Banken, Post und Trafiken alle Geschäfte geschlossen zu halten. Waren am Wochenende noch viele Menschen unterwegs um Erledigungen zu machen, wurden mittlerweile Ausgangsbeschränkungen ausgesprochen. Nur wer beruflich unterwegs sein muss, wichtige Besorgungen zu machen hat oder jemand anderen versorgt darf das Haus verlassen. Spaziergänge sind erlaubt, allerdings nur mit den direkten Mitbewohnern und bei ausreichendem Abstand zu anderen Personen. Zudem dürfen sich nicht mehr als fünf Personen in einer Gruppe aufhalten.

Austrian Airlines hat angekündigt, den Flugverkehr ab 18. März einzustellen, Züge verkehren noch in reduzierten Intervallen, ebenso wie der öffentliche Verkehr.

Bisher 1018 Fälle in Österreich, 196 in Oberösterreich

Die Bundesregierung hofft, mit diesen Maßnahmen die Verbreitung von CoVid-19 eindämmen zu können. Land Oberösterreich und Stadt Linz unterstüzten die Maßnahmen zu 100 Prozent. Bisher wurde in Österreich bei 1018 Menschen das Coronavirus diagnostiziert, in Oberösterreich sind es 196 Fälle.