Linzer Märchenwelt erwacht

video

Gut ausgeruht und frisch geschniegelt empfangen die Zwerge und Märchenfiguren ab 1. März wieder die großen und kleinen Besucher der Linzer Grottenbahn. Nach den im Vorjahr besten Besucherzahlen der vergangenen 15 Jahre, erwartet die Gäste der beliebten Märchenwelt auch heuer wieder ein abwechslungsreiches Programm von März bis Dezember.

2018 stehen zudem zwei Meilensteine der Pöstlingberggeschichte an: 70 Jahre Neueröffnung der Grottenbahn und 120 Jahre Pöstlingbergbahn. Die Pläne für die neue Grottenbahn entwarf 1946 die Bildhauerin und Keramikerin Friederike Renate Stolz, die auch als „Mutter der Grottenbahn“ bezeichnet wird – und heute noch als Figur einen Blick auf den Märchenhauptplatz hat.

Der Winterschlaf in der Grottenbahn wurde übrigens auch diesmal wieder für ein paar sanfte Erneuerungen und Instandhaltungsarbeiten genutzt. Die Märchenwelt ist also bereit für eine neue zauberhafte Saison.