TERMINE

Mrz
30
Sa
2019
Ralf Schmitz @ Tips Arena
Mrz 30 um 20:00

Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe oder um die Traumfrau, deren Freund MIR eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich auf Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder tut’s auch eine schlechtere Brille?

Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf Schmitz wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus. Aber egal, wohin er sein Publikum mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen führt: Der Weg ist das Ziel – und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend!

„Ich hab den schönsten Beruf der Welt“ sagt Ralf Schmitz – und das merkt auch sein Publikum.

Zur Person

Ob sein Mitwirken in TV-Shows wie „Schillerstraße“ oder „Genial daneben“, als Zwerg Sunny in den „7 Zwerge“-Kinofilmen oder als Bestseller-Autor von „Schmitz‘ Katze“ und „Schmitz‘ Mama“: Ralf Schmitz ein echtes Multitalent. Mit seinem rasanten Mix aus Stand Up, Sketch, Improvisation und Physical Comedy ist Ralf Schmitz seit 2005 auch in Soloprogrammen auf der Bühne zu sehen. Mit „Schmitz komm raus!“ feierte er 2005 sein Solo-Debüt, seine gleichnamige TV-Comedy-Show auf Sat.1 brachte ihm eine Nominierung für den „Deutschen Comedypreis 2006“ ein. Darauf folgten mit den Solos „Verschmitzt“ (2007), „Schmitzophren“ (2009), „Schmitzpiepe“ (2012), „Aus dem Häuschen“ (2014) und „Schmitzenklasse“ (2016) fünf weitere erfolgreiche Live-Shows.

Aug
20
Di
2019
Weinzettl & Rudle @ Rosengarten
Aug 20 um 19:30

Nach bereits erfolgreichen, gemeinsamen Projekten des österreichischen Kabarettisten-Duos, wie unter anderem „DramaQueen & CouchPotatoe“, „Paaranoia“, „Wir müssen reden“ oder „Wiederverwertpaar“, feiern die beiden 2019 mit dem neuen Programm „Zum X-ten Mal“ ihr 10-jähriges Jubiläum. Wer das versäumt, ist selber schuld! Eine paarige Angelegenheit. Paarscharf und an den Paaren herbeigezogen, denn wir alle gleichen uns aufs Paar. Weinzettl und Rudle ­– „Zum X-ten Mal“ muss man sehen und live miterleben.