Neue O-Bus-Ära in Linz

video
Eine neue O-Bus-Ära beginnt bei den LINZ AG Linien mit der nun erfolgten Auslieferung des ersten, vollelektrischen 24-Meter-Doppelgelenkbus. Damit ist die künftige Generation der LINZ AG O-Busse um sechs Meter länger als die bisherigen Fahrzeuge und bietet so 30% mehr Fahrgastkapazität.

Nach dem 2012 erfolgreich absolvierten Probebetrieb des O-Bus im XXL-Format haben die LINZ AG Linien nach einer europaweiten Ausschreibung der belgischen Firma Van Hool den Auftrag zum Bau von 20 Elektro-Bussen erteilt. Der futuristisch anmutende neue O-Bus orientiert sich nicht nur im Erscheinungsbild an den neuen Cityrunner Straßenbahnen sondern bietet auch den selben Fahrgastkomfort.

Für die neuen Busse werden rund 160 Mitarbeiter vom Werkstättenpersonal bis zum Fahrpersonal geschult, noch vor Ablauf des Jahres sollen auf den Linien 45 und 46 die ersten Fahrzeuge im Regulärbetrieb eingesetzt werden. Die Investitionen in die Erneuerung der O-Busflotte betragen rund 20 Mio. Euro, eine Förderung in der Höhe von 1,2 Mio Euro erfolgt durch den Klima- und Energiefonds der Bundesregierung.