LINZ AG: Zukunft autonomes Lufttaxi

video

An der Verwirklichung des Lufttaxi-Verkehrs arbeitet nun die LINZ AG gemeinsam mit dem Luftfahrtkonzern FACC und der chinesischen Air Mobility-Gruppe EHang.

Mit einer Mitte Mai getroffenen Vereinbarung riefen die drei Unternehmen ein Entwicklungsprojekt ins Leben, um an der Simulation echter Passagierflüge und Gütertransporte mit autonomen Lufttaxis zu arbeiten. Auch die Akzeptanz, Frequenz und Nachfrage sowie mögliche Auswirkungen für die Umwelt sollen im Rahmen des Projekts untersucht werden.

Experten gehen davon aus, dass im Jahr 2030 rund 60% der Weltbevölkerung in Städten leben werden und bestehende Verkehrskonzepte dadurch an ihre Grenzen stoßen. Neue innovative Ansätze werden daher gesucht, wie die Nutzung des Luftraums.

Die aktuelle Passagierdrohne EHang 216 ist für zwei Personen ausgelegt, hat eine Reichweite von 50-70 km und eine Fluggeschwindigkeit von 130 km/h. Schon in zwei Jahren könnten die ersten Testflüge stattfinden.