5 Jahre Ordensklinikum Linz

video
play-rounded-fill

Vor mittlerweile fünf Jahren fusionierten die zwei Linzer Spitäler Elisabethinen und Barmherzige Schwestern zum Ordensklinikum Linz. Ein Schritt, der die Bündelung von Kompetenzen sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit auf breiter Ebene ermöglicht hat. Durch die Zusammenführung von ehemals in beiden Häusern vorhandenen Abteilungen und Instituten konnten Schwerpunktebereiche gestärkt werden. So sind beispielsweise das größte Endoskopiezentrum, Pankreaszentrum sowie Prostatazentrum Österreichs am Ordensklinikum Linz entstanden. Insgesamt sind an den beiden Standorten 20 medizinische Zentren angesiedelt.

Das Ordensklinikum Linz verfügt über rund 1.100 Betten, betreut ca. 190.000 ambulante Fälle sowie 60.000 stationäre Aufnahmen jährlich und erwirtschaftet rund 251 Mio Euro Umsatz.