Gedenkort für auf der Flucht Verstorbene

video

Ein Ort des Gedenkens für Menschen, die auf der Flucht verstorben sind, wurde Anfang Mai am Stadtfriedhof Linz/St. Martin eröffnet. Im Rahmen einer multireligiösen Feier wurde die Gedenkstätte gesegnet.

Das Kunstwerk des Wiener Künstlers Arye Wachsmuth wurde als Siegerprojekt in einem Wettbewerb gekürt. Ausgehend von der Form einer Träne soll es den Hinterbliebenen einen Trauerort bieten und durch das Anbringen der Namen Verstorbener an diese erinnern.

Der Gedenkort.Flucht ist ein Gemeinschaftsprojekt der Diözese Linz mit der evangelisch-lutherischen Kirche und der Islamischen Religionsgemeinde in Oberösterreich, der Kulturdirektion der Stadt Linz sowie der LINZ AG Friedhöfe. Musikalische Begleitung zur Eröffnung kam von der LINZ AG Musik und dem Chor der Haarbachschule.