LINZ AG errichtet „Wärme-Wandler“

video
play-rounded-fill

Die LINZ AG zählt Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit zu ihren Leitmotiven. Daher startet das Unternehmen aktuell ein neues Großprojekt zur Wärmerückgewinnung durch einen neuen energieeffizienten „Wärme-Wandler“. Dieser soll das Wasser, welches bei der Verwertung von Biomasse und Klärschlamm mit der Abluft abgegeben wird, wiederverwerten und zur Energiegewinnung nutzen.

Die Errichtung des größten „Wärme-Wandlers“ Österreichs erfolgt im Kraftwerkspark Linz-Mitte und erhöht in einem ersten Schritt den Anteil der erneuerbaren Energie bei der Fernwärmerzeugung von 40% auf rund 53%. Nach gesetzlichen Vorgaben hat dieser Anteil bis 2035 auf 80% gesteigert zu werden. Die LINZ AG will dieses Ziel jedoch schon früher erreichen.

Die technisch anspruchsvolle Wärmepumpe kann künftig den Erdgasbedarf um 15,5 Mio Kubikmeter jährlich reduzieren und Wärmeenergie für 13.000 Wohnungen erzeugen. Die Kosten zur Errichtung belaufen sich auf rund 30 Mio Euro.