Neue Buslinien in drei Stadtgebieten geplant

video

Anfang Mai wurde Martin Hajart zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der LINZ LINIEN bestellt. Er folgt damit Markus Hain, der diese Funktion bis Ende Jänner innehatte. Die LINZ LINIEN beförderten im Geschäftsjahr 2021 rund 70 Mio Menschen, der Trend zeigt nach den vergangenen zwei Jahren aktuell wieder nach oben.

43 Linien, 206 Kilometer und 448 Fahrscheinautomaten umfasst das Streckennetz der LINZ AG LINIEN – und auch hier ist die Tendenz steigend, Liniennetz-Erweiterungen sind in Planung. So unter anderem zwei neue Obuslinien im östlichen Stadtgebiet, parallel zur Landstraße führend und über die neue Eisenbahnbrücke verlaufend. Ebenso zwei neu Autobuslinien zur Erschließung des südlichen Stadtgebiets und dessen Anbindung an den Hafen. Und auch am Pöstlingberg gibt es Pläne für eine neue Stadtteilbuslinie in unmittelbarer Nähe zu den Wohngebieten.

Ebenfalls laufend erweitert und erneuert wird der Fuhrpark. Derzeit werden die Erdgasbusse auf Hybridelektro-Fahrzeuge umgestellt. Zudem setzen die LINZ AG LINIEN seit 2019 mit tim auch auf Car-Sharing und bieten dies inzwischen an 9 Standorten in Linz und einem in Leonding an. Bisher wurden mit dem Angebot von tim mehr als 900.000 km zurückgelegt.