‚Das neue Alt‘: Altern und Resilienz

Bei ihrer mittlerweile sechsten Auflage widmete sich die Pflegetagung „Das neue Alt“ ganz dem Thema „Altern und Resilienz“. Resilienz bezeichnet die psychische Widerstandskraft eines Menschen, also die Art und Weise, wie man Herausforderungen, Krisen oder Schicksalsschläge meistert. Ein relevantes Thema sowohl für produktives Altern des Einzelnen als auch für das Pflegepersonal, das sich den immer größer werdenden Herausforderungen einer alternden Gesellschaft gegenübersieht.

Im Umgang mit schwierigen Situationen gibt es große Unterschiede. Während manche Menschen nichts so schnell erschüttert und sie rasch wieder auf die Beine kommen, können andere den Halt verlieren und in ein tiefes Loch stürzen. Spezielle Strategien ermöglichen allerdings durchaus, die eigene psychische Widerstandskraft zu stärken. Dazu zählen Optimismus, Humor und ein Sinn im Leben.

Die jährliche Pflegetagung „Das neue Alt“ des Ordensklinikum Linz Elisabethinen setzt sich mit den aktuellen und den kommenden Herausforderungen der alternden Gesellschaft auseinander mit dem Ziel, heute Entscheidungen zu treffen, die positive Auswirkungen auf die Zukunft haben werden.